Der Hochzeitsbrauch

Gute Frage - Was versteht man unter dem Hochzeitsbrauch? Hier gibt je nach Bundesland und Länder unterschiedliche Bräuche, welche vor der Hochzeit durchgeführt werden. Nachfolgend zähle ich einige bekannte Bräuche auf, die aktuell noch angewendet werden.

Der Polterabend

Der Polterabend ist ein Hochzeitsbrauch, in dem man durch das Zerbrechen von z.B. Geschirr (Porzellan) der Ehe bzw. dem Ehepaar Glück für die Zukunft wünscht. Durch das Zerbrechen, in dem man Steingut und Porzellan auf den Boden wirft, sollen böse Geister vertrieben werden. Glas werfen wiederum soll Unglück für die Ehe bringen. Die Scherben müssen vom Brautpaar gemeinsam zusammengekehrt werden. In den meisten Fällen findet der Polterabend am Tag vor der Trauung statt.

Der Junggesellenabschied

Wenige Tage vor der Hochzeit feiert er Bräutigam mit seinen Freunden einen ausgelassenen Abschied vom Junggesellendasein. Die Braut wiederum genießt den Abschied ebenfalls alleine mit ihren Freundinnen. Der Junggesellenabschied ist ein Hochzeitsbrauch, welcher  aus England stammt, und wurde in den frühen Jahren beim Vater des Bräutigams abgehalten. Hier wurde vom Vater geprüft, ob der Bräutigam sich mit seinen ehelichen Pflichten auskennt.

Der Brautstrauß werfen

Während der Abendveranstaltung wirft die Braut Ihren Brautstrauß (mit verschlossenen Augen) zu den unverheirateten Frauen um zu signalisieren, welche als nächstes den Bund der Ehe antreten soll.

Die Hochzeitstorte

Dieser Brauch gehört zur jeder Hochzeit. Hier schneidet die Braut und der Bräutigam gemeinsam die leckere Hochzeitstorte an und verteilen die einzelne Stücke an die Hochzeitsgäste. Das letzten zwei  Stücke sind jedoch für das Brautpaar gedacht.

Reis werfen oder streuen

Dies stellt der Brauch dar, dass die bösen Geister sich vom Brautpaar fernhalten und dem Brautpaar Glück, Gesundheit und reichen Kinderseegen bereitet.

Der Brautschleier

In den meisten Fällen legt die Braut um Mitternacht ihren Brautschleier nieder. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Braut dann als Ehefrau.

Die Blumenkinder

Auf jeder Hochzeit sind Kinder welche meist nach der kirchlichen Trauung Blumenschmuck werfen, um dem Hochzeitspaar ebenfalls Glück und Gesundheit zu wünschen.

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.